In guten Händen

Unsere Therapeuten betreuen Sie individuell bei der Erkennung und Entstehung Ihrer körperlichen Probleme und begleiten Sie fachkundig während Ihrer Genesung. 

Therapeuten

David Engel

Physiotherapeut
6-jährige Ausbildung in Osteopathie
Kiefergelenksbehandlungen (CMD-Therapie)
Kinesio-Tape
Krankengymnastik
Massagen
Manuelle Therapie
Manuelle Lymphdrainage

Annette Hundhausen

Physiotherapeutin u. Heilpraktikerin

– Rückenschullehrerin (KddR)
– Staatl.anerk.Osteopathin (WPO-Hessen)
– Kiefergelenksbehandlungen (CMD-Therapie)
– Krankengymnastik
– Massagen
– Manuelle Therapie
– Manuelle Lymphdrainage
– Rückenschule/ Wirbelsäulengymnastik
– Dorn-Breuss-Therapie
– Fußreflexzonentherapie
– Osteopathie

Melanie Krebs

Physiotherapeutin
– Rückenschullehrerin (KddR)
– Gymnastiklehrerin
– Krankengymnastik
– Massagen
– Manuelle Therapie
– Manuelle Lymphdrainage
– Rückenschule/ Wirbelsäulengymnastik

Tim Seitz

Physiotherapeut
– Krankengymnastik
– Massage
– Manuelle Lymphdrainage
– Kinesio-Tape

Lea Schmidt

Physiotherapeutin (B.Sc.)
– Krankengymnastik
– Massage
– Kinesio-Tape

Empfang

Unser Empfang löst Ihre Fragen rund um Termine, Rezepte und Abrechnung.

Petra Gienger

Empfang

Roswitha Geppert

Empfang
Administration

Wir suchen

Sie sind Physiotherapeut*In oder suchen eine neue Herausforderung. Dann schauen Sie doch einmal bei unseren Stellenanzeigen vorbei!

Reiner Marth

31.05.1958 - 19.01.2020

Der Startschuss für „Marth-Physiotherapie“ fiel am 01.10.1983 in der König-Konrad-Straße am Aschenberg. Reiner Marth gründete als Masseur und medizinischer Bademeister seine erste Praxis.

In den 90er Jahren schloss er u.a. die Ausbildungen zum Physio- und Manualtherapeuten ab.

Mit der Erfahrung aber auch durch seine emphatische, lustige und stets positive Art kam der Erfolg als Therapeut im Fuldaer Raum. Der Terminkalender wurde voller und das Praxisteam wuchs. So wurden die Räume bald zu klein. Um für optimale Behandlungsmöglichkeiten zu sorgen, wurde 2001 eine Praxis nach eigenen Wünschen in der Anton-Schmitt-Straße gebaut.

Das Bestreben mehr über den Körper zu lernen und sich stetig Fachwissen anzueignen blieb weiterhin seine Leidenschaft. Dementsprechend bildete er sich stets fort und machte sich ab 2003 einen Namen als Osteopath und Heilpraktiker. 

Nach dem viel zu frühen Tod im Januar 2020 wird sein Lebenswerk auf eigenen Wunsch an David Engel weitergeführt.

Ich bin dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich nach 10 Jahren Mitarbeit den Weg von Reiner Marth weitergehen zu dürfen.